AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vereins Metalheadz against indignity e.V.

(Stand: Januar 2020)

  1. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte bzw. eines Veranstaltungstickets erkennt der Besucher die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die für die jeweile Veranstaltung gültige Platzordnung des Vereins Metalheadz against indignity e.V. an.
  2. Für alle verbindlichen Bestellungen von Tickets und Eintrittskarten besteht die Pflicht zur Abnahme und zur Zahlung des Kaufpreises in der angegebenen/gewählten Zahlungsmöglichkeit.
  3. Tickets und Eintrittskarten werden am Eingang kontrolliert und entwertet. Ein Eintrittsarmbändchen wird ausgehändigt und ist für die Zeit der Veranstaltung zu tragen sowie unaufgefordert beim Sicherheitspersonal vorzuzeigen.
  4. Grundsätzlich sind die Armbändchen nicht übertragbar und werden nur im Bedarfsfall (nach örtlicher Klärung mit den verantwortlichen Veranstaltern) und ggf. nur bei Beschädigung ersetzt. Im Verlustfall wird das Armbändchen nicht ersetzt, da keine Gewähr für den Verbleib des Armbändchens vorliegt.
  5. EINTRITT FÜR JUGENDLICHE UNTER 18 JAHREN NICHT GESTATTET. Eine Ausnahme davon besteht, wenn der Jugendliche in Anwesenheit eines Elternteils bzw. einer erziehungsberechtigten Person in Verbindung mit einem ausgefüllten “Elternzettel” die Veranstaltung besucht und die erziehungsberechtigte Person ebenfalls auf der Veranstaltung ständig anwesend ist. Es sind zwei ausgefüllte “Elternzettel” vorzulegen, ein Exemplar bleibt beim Veranstalter, das zweite Exemplar ist von der minderjährigen Person für die Dauer der Veranstaltung aufzubewahren und ständig mitzuführen. Die Erziehungsberechtigung kann auf eine Aufsichtsperson NICHT übertragen werden. Es wird ausdrücklich darauf verwiesen, dass die erziehungsberechtigte Person die alleinige Verantwortung für die Jugendlichen/Kinder hat. Es gelten die allgemeingültigen Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.
  6. Auf Veranstaltungen mit Livemusik herrschen bei Konzertauftritten der Bands hohe Lautstärken, die zu bleibenden Gesundheitsschäden führen können. Es wird besonderer Wert darauf gelegt, dass Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren Gehörschutz tragen. Es darf selbst Gehörschutz mitgebracht werden, alternativ werden am Eingang auch paarweise verpackte Ohrstöpsel gratis angeboten. Für gesundheitliche Schäden jeglicher Art wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen.
  7. Grundsätzlich dürfen beim Eintritt auf das Eventgelände keine Getränke mitgenommen werden, der Ausgang mit Getränken ist möglich. Campingbereiche und Parkplätze sind davon ausgenommen.
  8. Für unsere Events werden stets professionell ausgebildete Sicherheitsleute engagiert, die für die öffentliche und personelle Sicherheit sorgen. Anweisungen der von uns engagierten Sicherheitspersonen sowie der Event-Crew ist in jedem Fall Folge zu leisten. Ein Nichtbefolgen kann zum Platzverweis oder/und Ausschluss von einer Veranstaltung führen. Am Eingang zu einer Veranstaltung finden in der Regel Sicherheitskontrollen statt. Jeder Besucher (w/m/d) erklärt sich mit dem Erwerb eines Tickets bzw. einer Eintrittskarte einverstanden, vom Sicherheitspersonal auf verbotene Gegenstände abgetastet zu werden.
  9. Als Veranstalter behalten wir uns das Recht vor, dem Veranstaltungsbesucher den Eintritt oder weiteren Aufenthalt auf einer Veranstaltung aus einem wichtigen Grund zu untersagen. Handelt es sich dabei um einen wichtigen Grund in der Person des Veranstaltungsbesuchers, so ist die Erstattung des Ticketpreises ausgeschlossen. Ebenso entstehen daraus auch keine Schadensersatzansprüche für den Veranstaltungsbesucher.
  10. Als Veranstalter behalten wir uns das Recht vor, kurzfristige Programmänderungen vorzunehmen. Wir sind stets bemüht, solche Fälle frühzeitig bekannt zu geben, dies kann jedoch auch während einer Veranstaltung geschehen. Es besteht in jedem Fall kein Anspruch auf Rückerstattung der Tickets/Eintrittskarten oder Schadensersatz für den Veranstaltungsbesucher.
  11. Sollte es zu einer Störung oder Absage einer Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt kommen, kann der Veranstalter nicht haftbar gemacht werden. Zu höherer Gewalt zählen allgemein nicht vermeidbare Ereignisse oder ferner Ereignisse, die nicht im Einflussbereich des Veranstalters sind.
  12. Auf dem Veranstaltungsgelände sind Waffen jeglicher Art, Gegenstände die als Waffe benutzt werden können, pyrotechnische Artikel, Fackeln sowie offene Feuerstellen verboten.
  13. Das Fotographieren und Filmen ist grundsätzlich untersagt. Ausgenommen davon sind Aufnahmen für den privaten Gebrauch, welche mit Smartphones, Mobiltelefonen oder Kleinkameras (alle nichtprofessionellen Kameras mit Zoom-Objektiven). Alle professionellen Fotographen/Filmer können sich vorab als Pressepersonal akkreditieren lassen. Kontakt ist über unsere Social Kanäle oder per Email möglich.
  14. Das Mitbringen und Mitführen von Tieren ist auf sämtlichen Veranstaltungen untersagt.
  15. Sind einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam geworden oder nicht Teil eines Vertragsverhältnisses, so bleibt die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen im Übrigen bestehen.